Jury

Fotografie

Simon Lehner

geboren 1996 in Wels, Oberösterreich, lebt derzeit in Wien und arbeitet in Österreich an seinen Projekten. 
Die Themen seiner Arbeiten haben einen sozialen, gesellschaftlichen und politischen Hintergrund und weisen auf kontroverse Problemlagen hin.
Er studierte von 2014/15 an der Kunstuniversität Linz, Grafikdesign und Fotografie bevor er sein Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien in der Studienrichtung angewandte Fotografie und Zeitbasierte Medien begann.
Er wurde in „Die Presse am Sonntag“ und dem Vice Magazine mit seiner Serie über die Jagd in Österreich publiziert und arbeitet gerade an seiner ersten Monographie.


Gabriele Rothemann

geboren 1960 in Offenbach am Main
1981-1985 Studium der Fotografie, Kunsthochschule Kassel
1985-1987 Staatliche Kunstakademie Düsseldorf, Klasse für Malerei
Prof. Fritz Schwegler
1987 Meisterschülerin
Kunstfonds Arbeitsstipendium
1988 Los Angeles, California Institut of the Arts (bei John Baldessari und Michael Asher) - DAAD Jahresstipendium USA
1989 Förderpreis der Stadt Düsseldorf
1992-1994 Gastprofessur an der Schule für Gestaltung, Zürich
1992 Peter Mertes Stipendium, Bonn
Arbeitsstipendium “Transfer”
1996-1997 Deutsche Akademie „Villa Massimo“, Rom
1997-2001 Künstlerische Mitarbeit an der Bauhaus-Universität Weimar, Fachbereich Freie Kunst
seit 2001 Professur für Fotografie
Universität für angewandte Kunst Wien


Margret Weber-Unger

geboren 1978 in Tragwein
1997-2003 Studium Visuelle Mediengestaltung an der Kunstuniversität Linz, Diplom
2001 Studium an der Ecole Superièure des Beaux Arts in Marseille
2002-2009 Studium der Fotografie / Bildende Kunst bei Gabriele Rothemann an der Universität für angewandte Kunst, Wien, Diplom
lebt und arbeitet in Wien


Sprache

Gustav Ernst

geb. 1944 in Wien. Lebt dort.
Schreibt Romane, Stücke, Drehbücher.
Gründer und Leiter (gem. m. Karin Fleischanderl) der Leondinger Akademie für Literatur.
Lehrt am Institut für Sprachkunst, Univ. für angewandte Kunst, Wien.
Herausgeber (gem. m. K. Fleischanderl) von „kolik. zeitschrift für literatur” und „kolik.film“
Zuletzt erschienene Romane: „Beste Beziehungen“, 2011: „Grundlsee“, 2013, beide: Haymon Verlag. Preis der Stadt Wien für Literatur 2013.
 


Karin Fleischanderl

geb. 1960 in Steyr.
Studium am Dolmetschinstitut und am Institut für Romanistik in Wien.
Lebt als Übersetzerin und Publizistin in Wien.
Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift kolik, 2005 Gründung (gemeinsam mit Gustav Ernst) der Leondinger Akademie für Literatur.
 


Anna Weidenholzer

geboren 1984 in Linz, lebt in Wien. Sie studierte Vergleichende Literaturwissenschaft in Wien und Wrocław/Polen, währenddessen arbeitete sie im Chronikressort einer Regionalzeitung. Seit 2009 Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, 2010 erschien der Erzählband “Der Platz des Hundes”, 2012 der Roman “Der Winter tut den Fischen gut”
Auszeichnungen (u.a.): 2009 Alfred-Gesswein-Preis, 2011 Aufenthaltsstipendium Schloss Wiepersdorf, 2012 Aufenthaltsstipendium Literarisches Colloquium Berlin, 2013 Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse (Publikumspreis), Reinhard-Priessnitz-Preis, 2015/16 Writer-in-Residence am Deutschen Haus der NYU in New York.